Botanico Mauersystem

Das Botanico Mauersystem erlaubt eine Vielfalt der Gestaltung.

Differenzierte Geländeformen und begrenzte Freiflächen sind typisch für viele Anlagen. Das Stützen von Böschungen wird so zur täglichen Aufgabe. Hinzu kommt, dass die meisten Grundstücke dem Lärm von Strasse oder Bahn ausgesetzt sind und der Wunsch ausgeprägt ist, sich davor zu schützen. Vielen liegt schliesslich daran, die private Sphäre vor Einblicken, Wind oder nachbarlicher Betriebsamkeit abzuschirmen. Das Botanico Mauersystem löst alle Probleme! BotanicoOb Böschungen gerade oder bogenförmig verlaufen, schwach oder stark geneigt sind, ist für Botanico einerlei. Selbst die Veränderung des Neigungswinkels innerhalb einer Mauer ist mit dem Botanico Mauersystem möglich. Senkrechte Wände lassen sich als Stützmauer, zur Hangsicherung oder freistehend konzipieren und jedem Geländeverlauf anpassen. Die Höhe der Bauten ist flexibel. Wenn System-Vorzüge, Eigengewicht der Botanico Mauer Elemente nicht ausreichen, die gesteckten Ziele zu erreichen, gibt es Möglichkeiten den Einsatzbereich von Botanico zu erweitern. Vorteile bietet auch die Form. Botanico Böschungselemente haben viel Innenraum und eine Bodenöffnung, die das Ausschwemmen der Erde erschwert, die durchgehende Verwurzelung der Bepflanzung aber ermöglicht. Erdinhalt, Oberflächengestaltung und Kornstruktur schlucken so viel Schall, dass Botanico Elemente dem Prädikat « hochabsorbierend » entsprechen.

Die Botanico Fronten und Farben sind attraktiv und vielseitig.

Die Sichtweise der Botanico Mauersteine Li und L ist leicht gerundet, jene des Typs E gerade. Der Li ist beidseitig fein gerillt. Der L bietet zwei Dessins (feine Rillen und Tropfen). Der Botanico E ist in den Dessins grob gerillt und glatt oder Oberflächen gebrochen und fein gerillt erhältlich. Die Oberfläche der Riegel ist glatt. Beim Botanico Typ E mit Bruchstruktur besteht die Wahl zwischen einem glatten und einem strukturierten Element. Der glatte Riegel steht hinter der Front, der gebrochene ist frontbündig. Sämtliche Botanico Mauersteine werden in Grau hergestellt. Den Botanico Li und L gibt es zusätzlich auch in Braun.

Das Mauersystem für begrünbare und geschlossene Böschungsmauern.

Botanico Elemente werden horizontal schachbrettartig ohne Mörtel aufeinandergesetzt. Hilfsgeräte sind dazu nicht erforderlich. Die seitliche Profilierung des Botanico Steins erlaubt, mehrere Botanico Mauersteine mit einer Platte zu verbinden. In der untersten Lage greift der Riegel in die Nachbar Botanico Mauerelemente ein. Von der zweiten Reihe an verzahnt er sich ausserdem mit dem nächstgelegenen Botanico Element in der vorangehenden Schicht. Die Stabilität des Bauwerks wird so entscheidend erhöht. Die Botanico Mauerelemente können senkrecht oder abgetreppt verriegelt werden. Der Abstand von Nut zu Nut beträgt 10 cm. Die Steilheit der Böschung ergibt sich aus der Wahl des Rücksprungs. Bei senkrechten, einseitig offenen Wänden befindet sich der Riegel auf der geschlossenen Seite. Beidseitig geschlossene Mauern brauchen in der vordersten und hintersten Nut je einen Riegel. Kurven von minimal zwei Metern Radius entstehen durch das Ausnutzen des Spiels zwischen Nut und Riegel und durch das Einkürzen der Riegel. Für Radien bis 1.08 Meter steht bei den Steinen Li und L ein Kreissegment zur Verfügung. 90° Winkel sind mit Eckteilen möglich. Für seitliche Abschlüsse wird bei den Botanico Modellen Li und L eine Abschlussplatte verwendet. Grenzt das Bauwerk an eine Wand, ist das Eckteil gleichzeitig Abschluss. Eckteile können jedoch bei den Modellen L und E auch bei freistehenden Bauten als Seitenabschluss eingesetzt werden. Die Krone erlaubt, die oberste Elementlage zu überdecken und zu begrünen. Eine in das Botanico Mauerelement eingelegte Trittplatte erleichtert das Begehen der Böschungen.

Erdfüllung, Bepflanzung von Botanico.

Botanico Mauerelemente begünstigen das Pflanzenwachstum durch ihre offene Form und die durchgehende Bodenverbindung der Pflanztaschen. Eine optimale Entwicklung ist aber erst möglich, wenn der Boden standortgerecht aufbereitet und sorgfältig eingebracht wird. Insbesondere kann die Wasserhaltung und Nährstoffbildung verbessert werden. Je nach Bodenbeschaffenheit eignet sich dazu die Beimischung von Torf, Kompost, Sand, Lava, Schlacke oder Hygromull. Bei der Pflanzenwahl sollten in erster Linie einheimische Sorten berücksichtigt werden. Die harten, tief wurzelnden Arten mit buschigem oder rankendem Wuchs verdienen den Vorzug. Widerstandsfähigkeit gegen Trockenheit und Wind sind ebenso wichtig wie eine hohe Resistenz gegen Salze und Abgase. Im Wohnbereich besteht – bei entsprechendem Pflegeaufwand – mehr Spielraum für anspruchsvolle Gestaltung mit Botanico Mauerelementen. Der Einbau einer Tropfbewässerung ist dank Profilierung und Bodenöffnung im Botanico Mauerstein auch nachträglich möglich und für freistehende Wände zu empfehlen. Eventuelle Ausblühungen sind technisch nicht vermeidbar. Sie beeinträchtigen die Qualität nicht und haben auf den Gebrauchswert von Botanico Mauersteinen keinen Einfluss. Sie können bei allen Farben auftreten und lassen sich – frisch –mit Bürste und kalkfreiem Wasser entfernen. Botanico Mauersysteme sind in unserem Ausstellungsgarten in Basel St.Jakob zu sehen und sind in der ganzen Schweiz lieferbar durch unsere Partner. Versetztips für das Botanico Mauersystem finden Sie hier.